EIN TRANSPORTKONZEPT MIT ZUKUNFT

Im Jahr 2001 unterstreicht die EU in ihrem Weißbuch Verkehr den Bedarf an Harmonisierung und Normung von Ladeeinheiten. Dass dies nicht gegeben ist, sieht sie sogar als wichtiges Hindernis bei der Realisierung des intermodalen Verkehrs. Dementsprechend wird das Streben nach einem optimalen intermodalen Konzept von der EU unterstützt.

Laut der EU erfüllen die 20- und 40-ft-Container die Normen nicht, da sie kein optimales Ladevermögen für ISO-Palletten bieten und die maximalen Abmessungen, wie diese im Landverkehr erlaubt sind, nicht komplett ausnutzen. Wechselbrücken sind wegen ihrer schwachen Konstruktion, der fehlenden Seetüchtigkeit und der Tatsache, dass sie nicht mit Spreadern gehoben werden können, keine Option.

Die optimale intermodale Verkehrseinheit bietet die Vorteile des Containers und der Wechselbrücke, ist aber in der Zwischenzeit bis zur Realisierung der gesamten intermodalen Infrastruktur gleichermaßen für die herkömmlichen Verkehrseinheiten geeignet. Ein Standard-Dry-Cargo-Container, der auch von der Seite beladen werden kann, ist der beste Ausgangspunkt.

UNIT45 sieht in ihrer pallet-wide Highcube-Produktpalette die einzige Antwort auf das intermodale Streben der Europäischen Union.